Suche  

Autoren : Brokoff, Jürgen

Unterkategorie
 
Jürgen Brokoff, geboren 1968, ist Privatdozent für Neuere deutsche Literatur und Allgemeine Literaturwissenschaft an der Universität Bonn. Er arbeitet derzeit als Gastwissenschaftler der Alexander von Humboldt-Stiftung an der Yale University, New Haven (USA). Veröffentlichungen zur deutschen Literaturgeschichte des 18. bis 20. Jahrhunderts, zur Literaturtheorie und zur politischen Ästhetik.

Angaben nach Wallstein Verlag, November 2010

Artikel über Brokoff in literaturkritik.de:

Reanimation des Engagement-Diskurses.
Ein von Jürgen Brokoff, Kerstin Stüssel und Ursula Geitner herausgegebener Sammelband widmet sich der Gegenwartsliteratur
Von Natalie Moser
Ausgabe 02-2017

Die raunende Sprache des Genie-Kultes.
Ein Sammelband behandelt „Norbert Hellingrath und die Ästhetik der europäischen Moderne“
Von Heribert Hoven
Ausgabe 02-2015

Spielräume und Spieltage.
Über eine Festschrift im Zeichen des Fußballs und eine etwas andere Geschichte der Bundesliga
Von Alexandra Hildebrandt
Ausgabe 06-2014

Am Schluss bleibt nichts.
Jürgen Brokoff schreibt eine Geschichte der reinen Poesie von Anfang bis Ende
Von Alexandra Campana
Ausgabe 11-2010

Von apokalyptischer Rede
Ausgabe 04-2002




Aktualisiert am 2010-11-11 11:46:06
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort