Suche  

Autoren : Cotten, Ann

Unterkategorie
 
Ann Cotten, geb. 1982 in Iowa, ist eine Autorin und wuchs in Wien auf. Heute lebt sie in Wien und Berlin. Ihr Debüt gab sie mit dem Gedichtband "Fremdwörterbuchsonette" (edition suhrkamp, 2007). Einige Jahre später folgten die Erzählbände "Florida-Räume" (edition suhrkamp, 2010) und "Der schaudernde Fächer" (edition suhrkamp, 2013). Sie erhielt zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Adelbert-von-Chamisso-Preis, den Klopstock-Preis sowie den Ernst-Bloch-Förderpreis. 2016 erschienen der Versepos "Verbannt!", den sie selbst illustrierte, und die Essay-Sammlung "Fast Dumm", der mit eigenen Fotoaufnahmen bebildert ist.

Angaben nach Suhrkamp, März 2018

C.S.

Artikel über Cotten in literaturkritik.de:

Wo die Gegenwart sich eingeholt hat.
Eine Reise in die Trump-USA mit Ann Cottens bestechenden „Essays von on the road“
Von Carla Swiderski
Ausgabe 04-2018

Posthumane Science-Fiction.
Die Lyrikerin Ann Cotten hat ein bemerkenswertes Versepos vorgelegt. Das ist abstrakt, durchgeknallt und politisch
Von Kristin Steenbock
Ausgabe 07-2016

Ingenieurskunst der Fächersprache.
In ihrem preisgekrönten Erzählungsband „Der schaudernde Fächer“ erprobt Ann Cotten das lyrische Potential ihrer Prosa
Von Malte Völk
Ausgabe 03-2014

Polyphone Assemblage.
In ihrem Lyrikband „Florida Räume“ lässt Ann Cotten die Puppen der Postmoderne tanzen
Von Jens Zwernemann
Ausgabe 04-2011

Sonette in fremdem Wort.
Ann Cottens „Fremdwörterbuchsonette“ irritieren durch ihr nonchalantes Spiel mit dem Fremdwort
Von Evelyne von Beyme
Ausgabe 01-2010

Nicht ganz bis zu den Grenzen des Möglichen.
Ann Cotten hat Prolegomena zu einer Theorie der Listen verfasst
Von Sigrid Gaisreiter
Ausgabe 11-2008




Aktualisiert am 2018-03-09 10:53:00
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort