Suche  

Autoren : George, Stefan

Unterkategorie
 
Stefan George, geb. am 12.7.1868 im hessischen Büdesheim als Sohn eines wohlhabenden Gastwirts, gest. am 4.12.1933 in Minusio bei Locarno, wohnte ab 1873 in Bingen. Nach dem Abitur reiste er durch ganz Europa und studierte dabei Philologie, Philosophie und Kunstgeschichte. In dieser Zeit traf George viele avantgardistische Autoren, in Frankreich die Symbolisten, in England die Präraffaeliten. Ab 1900 lebte er überwiegend in Deutschland, seit 1903 vor allem in München. Die Schwabinger Bohème inszenierte und verehrte George als Dichterfürsten. Aus Protest gegen das Nazi-Regime emigrierte George 1933 nach Minusio bei Locarno.

Angaben nach Klett-Cotta Verlag, Dezember 2011

Artikel über George in literaturkritik.de:

Das Ideal einer absoluten Kunst und sein Verkünder.
Zum 150. Geburtstag von Stefan George
Von Manfred Orlick
Ausgabe 08-2018

Übertragungen europäischer Lyrik.
Der 15. Band von Stefan Georges Sämtlichen Werken in 18 Bänden ist erschienen
Von Manfred Orlick
Ausgabe 12-2011

Herrschaft und Dienst.
Der Briefwechsel zwischen Stefan George und Friedrich Wolters
Von Kai Köhler
Ausgabe 11-2004




Aktualisiert am 2011-12-08 21:53:54
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort