Suche  

Autoren : Hacker, Katharina

Unterkategorie
 
Katharina Hacker, geb. am 11.1.1967 in Frankfurt am Main und aufgewachsen, studierte in Freiburg und Jerusalem Philosophie, Geschichte und Judaistik. Sie arbeitete mehrere Jahre in Israel und lebt seit 1996 als Autorin in Berlin. Ihr Roman „Die Habenichtse“ wurde 2006 mit dem „Deutschen Buchpreis“ ausgezeichnet.

Angaben nach Suhrkamp Verlag, Juli 2010

Artikel über Hacker in literaturkritik.de:

Der Mensch an den Grenzen seiner Verlorenheit.
In „Skip“ öffnet Katharina Hacker eine Schatztruhe voller Geschichten und Mysterien
Von Ulrike Schuff
Ausgabe 12-2015

Eine literarische ‚Mission Impossible‘?.
Überlegungen zur Reaktion der 9/11-Literatur auf die bildmediale Konkurrenz
Von Christoph Jürgensen
Ausgabe 09-2011

Zu Besuch bei Freunden.
Katharina Hackers Roman „Die Erdbeeren von Antons Mutter“ porträtiert die Generation der Mittvierziger
Von Beat Mazenauer
Ausgabe 07-2010

Mitte Dreißig, unzufrieden sucht... - Nichts!.
Inga Buschs Lesung von Katharina Hackers Roman "Habenichtse"
Von Thomas Neumann
Ausgabe 09-2007

Nur ein Stich in der Seele.
Katharina Hackers Roman "Die Habenichtse" über die Armseligkeiten und Sehnsüchte einer Generation
Von Heike Hermann
Ausgabe 10-2006

Geschenkte Geschichte aufgeschrieben.
Katharina Hackers Roman "Eine Art Liebe"
Von Peter Mohr
Ausgabe 01-2004

Das Leben am Beckenrand.
Katharina Hackers Roman "Der Bademeister"
Von Peter Mohr
Ausgabe 01-2001




Aktualisiert am 2010-07-18 17:01:33
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort