Suche  

Autoren : Hartung, Harald

Unterkategorie
 
Harald Hartung, geb. am 29.10.1932 im westfälischen Herne, lebt als Lyriker, Kritiker und Essayist in Berlin. Hartung hat deutsche und internationale Lyrik in Anthologien wie »Luftfracht« und »Jahrhundertgedächtnis« und in Essaybüchern wie »Masken und Stimmen» vermittelt und analysiert. Er erhielt u.a. den Droste-Preis, den Premio Antico Fattore, den Preis der Frankfurter Anthologie und den Würth-Preis für Europäische Literatur.

Angaben nach Wallstein Verlag, Februar 2011

Artikel über Hartung in literaturkritik de:

Ein kalter Blick auf die Vergänglichkeit.
Harald Hartungs lyrisches Spätwerk „Das Auto des Erzherzogs“ ist eine nüchterne Lebensfeier
Von Thorsten Schulte
Ausgabe 12-2017

Gemalter Schnee.
Harald Hartungs frostiger Gedichtband thematisiert das Alter und den Tod
Von Thorsten Schulte
Ausgabe 02-2011

Dichten mit System.
Harald Hartung lässt Gedichte langsamer träumen
Von Rolf-Bernhard Essig
Ausgabe 03-2003

Lyrik am Jahrhundertende.
Harald Hartungs schöne Anthologie mit gelegentlichen Durchhängern
Von Lutz Hagestedt
Ausgabe 01-1999




Aktualisiert am 2011-02-09 18:21:23
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort