Suche  

Autoren : Kiening, Christian

Unterkategorie
 
Christian Kiening, geb. 1962, studierte Deutschen Philologie, Geschichte und Philosophie in München. Seit 2000 ist er Professor für Ältere Deutsche Literaturwissenschaft an der Universität Zürich. Zu seinen Veröffentlichungen gehören: "Das Mittelalter der Moderne. Rilke - Pound - Borchardt" (2014).„Der absolute Film“ (Hg., 2012); „Mystische Bücher“ (2011); „Modelle des Medialen im Mittelalter“ (Hg., 2010).

Angaben nach Wallstein Verlag, Februar 2017

Artikel über Kiening in literaturkritik.de:

Verloren im ‚Datendschungel‘ des Mittelalters?.
Christian Kiening beschreibt auf 468 Seiten ‚Fülle und Mangel‘ mittelalterlicher Medialität
Von Jörg Füllgrabe
Ausgabe 03-2017

Höhlenbewohner treten ans Licht.
Christian Kienings und Ulrich Johannes Beils Leuchtschrift zu einer historischen Mediologie: Urszenen des Medialen von Moses zu Caligari
Von Michael Braun
Ausgabe 11-2012

Politisch, psychologisch, ästhetisch - die "Deutsche Vierteljahrsschrift für Literaturwissenschaft und Geistesgeschichte" im 81. Jahrgang
Ausgabe 07-2007

Das Fremde im Blick - Todesfigurationen zwischen Konkretisierung und Abstraktion.
Christian Kiening über "Figuren des Todes an der Schwelle zur Neuzeit"
Von Tanja Möller
Ausgabe 01-2004




Aktualisiert am 2017-02-13 22:03:10
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort