Suche  

Autoren : Kilcher, Andreas B.

Unterkategorie
 
Andreas B. Kilcher, geb. 1963, ist Professor für Neuere deutsche Literatur an der Universität Zürich. Buchpublikationen: „Die Sprachtheorie der Kabbala als ästhetisches Paradigma“, Stuttgart: Metzler 1998; „mathesis und poiesis. Die Enzyklopädik der Literatur 1600 bis 2000“, München: Fink 2003. – Als Herausgeber: „Metzler Lexikon der deutsch-jüdischen Literatur“, Stuttgart: Metzler 2000, erneut Frankfurt a. M.: Suhrkamp 2003; „Anton Kuh, Juden und Deutsche“, Wien: Löcker 2003; „Metzler Lexikon jüdischer Philosophen“, Stuttgart: Metzler 2003; „Deutsch-jüdische Literatur“, Stuttgart: Metzler 2006.

Angaben nach Lyrik Kabinett, November 2009

Artikel über Kilcher in literaturkritik.de:

Sekundärtextbegehren.
Andreas B. Kilcher und Liliane Weissberg zum Kommentar in der jüdischen Geistesgeschichte
Von Stefan Breitrück
Ausgabe 04-2019

Kurze Hinweise auf weitere Neuerscheinungen zu Kafka
Ausgabe 01-2013

Er ward unser Schiller.
„Geteilte Freude“: Andreas B. Kilcher über die Schiller-Rezeption in der jüdischen Moderne
Von Ursula Homann
Ausgabe 11-2009

Polyphone Kommunikation zwischen den Kulturen.
Das "Metzler Lexikon jüdischer Philosophen" bietet 189 intellektuelle Profile von der Antike bis in die (Post-)Moderne
Von Axel Schmitt
Ausgabe 06-2004




Aktualisiert am 2019-03-18 10:42:00
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort