Suche  

Autoren : Küster, Ulf

Unterkategorie
 
Ulf Küster, geb. 1966, ist ein deutscher Kunsthistoriker und seit 2004 Kurator an der Fondation Beyeler in Riehen bei Basel. Dort hat er Ausstellungen unter anderem über René Magritte (2005), Eros - Rodin und Picasso (2006), Action Painting (2008), Alberto Giacometti (2009), Segantini (2011), Louise Bourgeois Al'infini (2011), Pierre Bonnard (2012), Ferdinand Hodler (2013), Gustave Courbet (2014/15), Peter Doig (2014/15), Kandinsky, Marc und der Blaue Reiter (2016) und Claude Monet (2017) kuratiert. Er ist Verfasser folgender Monografien:
"Der junge Adolph Menzel" (1999), "Alberto Giacometti - Raum, Figur, Zeit" (2009), "Louise Bourgeois"
(2011, 2018), "Ferdinand Hodler" (2012), "Gustave Courbet" (2014), "Claude Monet - Ich will das Unmögliche" (2017).

Angaben nach Wikipedia, Juli 2018

K.H.

Artikel über Küster in literaturkritik.de:

Die so akkurat-nüchtern gemalten Bilder bergen ein Geheimnis.
Ulf Küsters neue Publikationen „Edward Hopper. Ein neuer Blick auf Landschaft“ und „Edward Hopper A-Z“ zeigen ein Werk zwischen Melancholie und Skeptizismus, Unheimlichkeit und Bedrohung
Von Klaus Hammer
Ausgabe 03-2020

Stummer Schrei und schreiende Stille.
Zwei verwandte Künstlerpersönlichkeiten des 20. Jahrhunderts – Francis Bacon und Alberto Giacometti – begegnen sich
Von Klaus Hammer
Ausgabe 08-2018

Blaue Pferde, gelber Hund.
Katalog zur Ausstellung „Kandinsky, Marc & Der Blaue Reiter“
Von Anja Beisiegel
Ausgabe 12-2016

Der erste moderne Künstler?.
Neue Erkenntnisse in der Gustave-Courbet-Literatur
Von Klaus Hammer
Ausgabe 03-2015




Aktualisiert am 2018-07-20 10:26:03
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort