Suche  

Autoren : Mulsow, Martin

Unterkategorie
 
Martin Mulsow, geboren 1959, studierte Philosophie, Germanistik und Geschichte in Tübingen, Berlin und München. Er ist Professor für Wissenskulturen der europäischen Neuzeit an der Universität Erfurt und Direktor des Forschungszentrums Gotha. Er war Member des Institute for Advanced Study in Princeton und von 2005 bis 2008 Professor für Geschichte an der Rutgers University in den USA.

Angaben nach Suhrkamp Verlag, Februar 2013

Artikel über Mulsow in literaturkritik.de:

Auch das Untergrundmilieu bestimmt die Lage.
Martin Mulsows Nachfolgeband seiner philosophie- und ideengeschichtlichen Analyse der (radikalen) Frühaufklärung ist da
Von Jörn Münkner
Ausgabe 05-2019

Radikalaufklärung.
Mit zehnjähriger Verspätung ist nun auch ein deutscher Diskussionsband zum „Radical Enlightenment“ erschienen, der von Martin Mulsow zusammen mit dem Autor Jonathan Israel herausgegeben wird
Von Herbert Jaumann
Ausgabe 09-2014

Eine Bibliothek der verbrannten Bücher.
Martin Mulsow schreibt „Eine andere Ideengeschichte der Frühen Neuzeit“
Von Malte Völk
Ausgabe 02-2013

Ende ohne Ende.
Ein Sammelband zur Geschichte des "Corpus Hermeticum" in der Renaissance
Von Maximilian Bergengruen
Ausgabe 07-2004

Die Wahrheit liegt im Dunkeln.
Martin Mulsows hoffentlich nur erster Teil eines Panoramas der radikalen deutschen Frühaufklärung
Von Arnd Beise
Ausgabe 05-2004




Aktualisiert am 2019-04-10 10:18:23
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort