Suche  

Autoren : Overbeck, Franz

Unterkategorie
 
Franz Overbeck, geb. am 16.11.1837 in Sankt Petersburg, gest. am 26.6.1905 in Basel, war Professor für Neues Testament und Alte Kirchengeschichte an der Universität Basel, wo er zu den Freunden von Jacob Burckhardt gehörte. Seine scharfe Kritik moderner Theologie und insbesondere der religiös begründeten Selbstlegitimation des Bismarck-Reichs machten ihn an den deutschen Universitäten zur persona non grata.

Angaben nach Berenberg Verlag, Oktober 2011

Artikel über Overbeck in literaturkritik.de:

Desperado auf der Bühne.
Franz Overbecks „Erinnerungen an Friedrich Nietzsche“
Von Oliver Pfohlmann
Ausgabe 10-2011

Zeitlebens mit einem Basler Pass unterwegs.
Friedrich Nietzsche, sein Briefwechsel mit Franz und Ida Overbeck und sein Verhältnis zur Stadt Basel
Von Martin Stingelin
Ausgabe 09-2000

Der Freund als Seelentröster.
Friedrich Nietzsche und die Overbecks
Von Ursula Homann
Ausgabe 09-2000




Aktualisiert am 2011-10-20 14:32:21
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort