Suche  

Autoren : Schirach, Ferdinand von

Unterkategorie
 
Ferdinand von Schirach, geb. 1964, arbeitet seit 1994 als Strafverteidiger in Berlin. Sein erster Roman Der Fall Collini und seine Erzählungsbände Verbrechen und Schuld wurden zu internationalen Bestsellern. In mehr als dreißig Ländern erschienen Übersetzungen. Schirach wurde mit dem Kleist-Preis und anderen - auch internationalen - Literaturpreisen ausgezeichnet. Verbrechen wird als Serie im ZDF gezeigt, »Schuld« wird demnächst verfilmt. Weitere Kinofilme sind angekündigt.

Angaben nach Piper Verlag, August 2013

Artikel über Schirach in literaturkritik.de:

Impressionen aus dem beschädigten Leben.
Über Ferdinand von Schirachs „Strafe“ und seine Gespräche mit Alexander Kluge
Von Manuel Bauer
Ausgabe 03-2018

Rechtsprechung und Moral im Angesicht des Terrors.
Ferdinand von Schirachs erstes Drama will zur Grundsatzreflexion zwingen
Von Manuel Bauer
Ausgabe 04-2016

Der höfliche Gast.
Ferdinand von Schirachs „Spiegel“-Essays als Buch
Von Michael Duszat
Ausgabe 11-2014

Über Wahrheit und Lüge im außerjuristischen Sinne.
Ferdinand von Schirachs Roman „Tabu“ droht unter seinem eigenen Gewicht zu zerbrechen
Von Manuel Bauer
Ausgabe 12-2013

Der Abgrund als Zwilling des Alltäglichen.
Ferdinand von Schirach erzählt in „Carl Tohrbergs Weihnachten“ von logischen Entgleisungen
Von Renate Schauer
Ausgabe 04-2013

Ein kalter Whydunit.
Über Ferdinand von Schirachs Roman „Der Fall Collini“
Von Jerker Spits
Ausgabe 04-2013

Die Verbrecher von nebenan.
Ferdinand von Schirach legt 15 neue Justizgeschichten vor
Von Jutta Ladwig
Ausgabe 11-2010




Aktualisiert am 2013-12-06 12:55:17
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort