Suche  

Autoren : St Aubyn, Edward

Unterkategorie
 
Edward St Aubyn, geb. am 14. Januar 1960 in London, ist ein britischer Journalist und Romanautor. Er wuchs in einer der bekanntesten Familien des englischen Hochadels auf und beschreibt seine Kindheit, die von einem jahrelangen sexuellen Missbrauch durch seinen Vater überschattet war, als sehr unglücklich. Seine traumatischen Erfahrungen verarbeitete er in den autobiografisch geprägten Romanen um den Protagonisten Patrick Melrose, in denen er auf satirische Art dysfunktionale Upper Class-Familien seziert. St Aubyn gewann viele Preise, unter anderem für seinen Debütroman „Never mind“ (auf Deutsch: „Schöne Verhältnisse“), und war 2006 für „Mother´s Milk“ („Muttermilch“) auf der Shortlist des Booker Prize.

Angaben nach Wikipedia, Februar 2018

DR

Artikel über St Aubyn in literaturkritik.de:

Etwas ist faul im Hause Dunbar.
Edward St Aubyn verlegt William Shakespeares König Lear in die mörderische Hochfinanzwelt
Von Dominik Rose
Ausgabe 03-2018

Von Giraffenkarotten und Maulbeerelefanten.
Edward St. Aubyns „Der beste Roman des Jahres“ ist nicht der beste Roman des Jahres
Von Emily Jeuckens
Ausgabe 11-2014

Gurus, Scharlatane und der Wunsch, getäuscht zu werden.
Mit „Am Abgrund“ bestätigt Edward St Aubyn seinen Ruf als Meister des britischen schwarzen Humors
Von Martin Becker
Ausgabe 12-2013

They fuck you up, your mum and dad.
Mit "Schlechte Neuigkeiten" liegt nun auch der zweite Teil der Melrose-Trilogie von Edward St Aubyn auf deutsch vor
Von Sandra Lindner
Ausgabe 12-2007

Klassenbewusstsein und Klassenfeinde.
Edward St Aubyns Roman "Schöne Verhältnisse" ist eine bitterböse Abrechnung mit der britischen Oberschicht
Von Bernhard Walcher
Ausgabe 06-2007




Aktualisiert am 2018-02-09 09:59:34
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort