Suche  

Autoren : Stahl, Enno

Unterkategorie
 
Enno Stahl, geb. am 24.6.1962, studierte Germanistik, Philosophie und Italianistik und promovierte 1997. Stahl lebt in Neuss. Er veröffentlichte Prosa, Lyrik, Essays, Glossen und Kritiken in Zeitungen und Rundfunk sowie in Zeitschriften und Anthologien. Zahlreiche Stipendien und Preise, zuletzt Hörspielstipendium der Filmstiftung NRW e.V. 2008, Sieger der Sparte Experiment bei der Literaturbörse des Steirischen Herbst 2002. Herausgeber von Popliteraturgeschichte(n) (2007) und dem Karl Otten Lesebuch (2007).
Zuletzt erschienen seine Romane 2PAC AMARU HECTOR (2004), Diese Seelen (2008), Winkler, Werber (2012) sowie der Essayband Diskurspogo. Über Literatur und Gesellschaft (2013).

Angaben nach Verbrecher Verlag, aktualisiert im November 2013

Artikel über Stahl in literaturkritik.de:

Ein Lesebuch zu Rose Ausländers Gesamtwerk, zusammengestellt und kommentiert von Maria Behre
Ausgabe 02-2018

Mainstream der Minderheit.
Enno Stahl hadert in „Diskurspogo“ mit der fehlenden Haltung in der deutschen Gegenwartsliteratur
Von Christof Bultmann
Ausgabe 04-2014

Wider die regressive Gesellschaft.
Enno Stahl über Hansjürgen Pohlands Verfilmung von „Katz und Maus“
Von Manfred Orlick
Ausgabe 10-2013

Dem Rotstift des Zensors auf der Spur.
Ein von Bernd Kortländer und Enno Stahl herausgegebener Sammelband beleuchtet die Arbeitsweise und die Auswirkungen der preußische Zensur im 19. Jahrhundert
Von Barbara Tumfart
Ausgabe 04-2012

Abgegriffene Bilder.
Enno Stahls Roman "Diese Seelen" erzählt vom Scheitern in der neoliberalen Konkurrenzgesellschaft
Von Thomas Blum
Ausgabe 01-2009




Aktualisiert am 2013-11-01 12:03:53
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort