Suche  

Autoren : von Engelhardt, Dietrich

Unterkategorie
 
Dietrich von Engelhardt, geboren 1941 in Göttingen, gehört zu den Pionieren der Erforschung des medizinischen und medizinhistorischen Diskurses in der Literatur. Er hat eine Ausbildung in Kriminaltherapie und Kriminologie, promovierte 1969 im Fach Philosophie an der Universität Heidelberg und wurde 1976 an der Fakultät für Naturwissenschaftliche Medizin in Heidelberg habilitiert. Von 1983 bis 2007 war er Ordinarius für Geschichte der Medizin und Allgemeine Wissenschaftsgeschichte an der Universität zu Lübeck; ebendort war er von 1993 bis 1996 Prorektor. 1995 erfolgte seine Aufnahme in die Deutsche Akademie der Naturforscher Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften. Von 1998 bis 2002 war er Präsident der Akademie für Ethik in der Medizin und von 2008 bis 2011 Kommissarischer Direktor des Instituts für Geschichte und Ethik der Medizin der Technischen Universität München.

Angaben nach SWR Fernsehen, Dezember 2018

M.B.

Artikel über von Engelhardt in literaturkritik.de:

Ganz gewiss ohne Risiken und Nebenwirkungen.
Ein reichhaltiges Handbuch zu Literatur und Medizin
Von Michael Braun
Ausgabe 01-2019

Epilepsie in der Literatur.
Ein Meilenstein der Reihe "Literatur und Wissenschaft im Dialog"
Von Gerhard Köpf
Ausgabe 07-2001







Aktualisiert am 2018-12-10 11:13:14
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort