Gerhard Rühm zum 80. Geburtstag – Aus dem Archiv von literaturkritik.de

Besprochene Bücher / Literaturhinweise

Vor achtzig Jahren, am 12. Februar 1930 in Wien, wurde Gerhard Rühm geboren. Der Schriftsteller, Komponist und bildende Künstler ist einer der bedeutenden Vielfachbegabungen, denen die Avantgardebewegungen  des 20. Jahrhunderts ihr Profil verdanken. Rühm ist nicht nur ein Grenzgänger zwischen den Künsten, sondern auch zwischen Kunst und Wissenschaft. Von 1972 bis 1996 lehrte er als Professor an der Hochschule für bildende Künste in Hamburg. Vor wenigen Wochen erst erhielt er die Ehrendoktorwürde der Universität zu Köln. In seinen Dank-Worten charakterisierte er seine Grenzgängerei selbst: „Diese Art von Literatur begnügt sich nicht mit unterhaltsamem Geschichtenerzählen, sie setzt sich vielmehr mit der Sprache selbst bis hin zu ihren Lautpartikeln kreativ auseinander, und das heißt mit grundsätzlichen Fragen des Ausdrucks und der Kommunikation. In ihrem oft analytischen Umgang mit der Sprache – nicht zu vergessen die Musik- und Bildsprache – bezieht sie durchaus wissenschaftliche Aspekte und Methoden mit ein. So verwischen sich nicht nur die Grenzen zwischen den einzelnen Kunstsparten, sondern auch die zum wissenschaftlichen Denken und Vorgehen. Ich erinnere nur an die elementare Bedeutung der Ausdrucks- und Wahrnehmungspsychologie für die gesamte künstlerische Produktion, aber auch an Einflüsse etwa der Chaostheorie, die bis in die Strukturierung des künstlerischen Materials wirksam werden kann, während Erkenntnisse der Quanten- und Astrophysik oder der Hirnforschung Konsequenzen für die eigene geistige Position und das ästhetische Selbstverständnis zeitigen können, ja sollten.“

Wir gratulieren Gerhard Rühm herzlich zu seinem 80. Geburtstag und erinnern an einige Artikel, die in literaturkritik.de über ihn erschienen sind. Die Edition seiner gesammelten Werke mit „Tondichtungen“, „Visueller Musik“, „Bildgeschichten“, „Auditiver Poesie“, „Theaterstücken“, „Klavierstücken“ oder  „Filmen“, deren Bände zum Teil vorliegen, zum Teil schon lange angekündigt sind, bleibt, auch für den daran beteiligten Gerhard Rühm, eine Herausforderung.

Zwischen Experiment und Meditation.
Zur Ausgabe von Gerhard Rühms visueller Poesie
Von Jürgen Egyptien
Ausgabe 10-2008

Der Heimwerker als Avantgardist.
Zum ersten Band der „gesammelten werke“ von Gerhard Rühm
Von Jürgen Egyptien
Ausgabe 10-2007

Das Erlebnis des Kreativen.
Texte von und über Gerhard Rühm
Von Lutz Hagestedt
Ausgabe 06-2000

T.A.

 

Titelbild

Gerhard Rühm / Gerhard Rühm: Aspekte einer erweiterten Poetik. Vorlesungen und Aufsätze.
Matthes & Seitz Verlag, Berlin 2008.
118 Seiten, 12,80 EUR.
ISBN-13: 9783882217360

Weitere Rezensionen und Informationen zum Buch

Titelbild

Gerhard Rühm / Gerhard Rühm: Aspekte einer erweiterten Poetik. Vorlesungen und Aufsätze.
Matthes & Seitz Verlag, Berlin 2008.
118 Seiten, 12,80 EUR.
ISBN-13: 9783882217360

Weitere Rezensionen und Informationen zum Buch