Gabriele Dürbeck, Christine Kanz und Ralf Zschachlitz haben einen Band zum ökologischen Wandel in der Literatur herausgegeben

Besprochene Bücher / Literaturhinweise

Eine von Gabriele Dürbeck, Christine Kanz und Ralf Zschachlitz herausgebene Aufsatzsammlung befasst sich mit literarischen Darstellungen der sich wandelnden Beziehungen zwischen Mensch und Umwelt im 20./21. Jahrhundert. Analysiert werden dabei Texte u.a. von Franz Kafka, W.G. Sebald, Günter Kunert, Erich Loest, Wolfgang Hilbig, Andreas Maier, Jürgen Lodemann, Raoul Schrott, Marion Poschmann, Ilija Trojanow, Saša Stanišić, Yoko Tawada und Thomas Hettche. Die Beiträge nehmen die Auseinandersetzungen mit gegenwärtigen Krisenphänomenen im Wechselspiel von Ökologie, Ökonomie und Gesellschaft in den Blick und betten die in den literarischen Texten dargestellten Phänomene ökologischen Wandels in ästhetische, historische und philosophische Kontexte ein. Das Spektrum reicht von Reflexionen über Ethik und Ästhetik in literarischen Repräsentationen ökologischen Wandels über Diskussionen aktueller Ansätze von Ecocriticism, Cultural Animal Studies, Feminist Materialism und Darstellungen der Ökokritik in der DDR- und (Post-)Wendeliteratur bis hin zur Problematisierung der Darstellbarkeit von Umweltkatastrophen und der Suche nach Antworten auf die ökologische Krise. Etliche Beiträge beziehen sich kritisch auf die aktuelle Anthropozän-Debatte.

Neben den HerausgeberInnen sind mit Beiträgen beteiligt: Antje Büssgen, Sieglinde Grimm, Björn Hayer, Monika Hohbein-Deegen, Florian Maria König, Achim Küpper, Carlotta von Maltzan, Marita Meyer, Adam Paulsen, Anna Sandberg, Kira Schmidt, Christoph Weber und Ralf Zschachlitz.

Anmerkung der Redaktion: literaturkritik.de rezensiert nicht die Bücher von Mitarbeitern der Zeitschrift, Angehörigen der eigenen Universität oder aus dem Verlag LiteraturWissenschaft.de. Diese Bücher können hier jedoch gesondert vorgestellt werden.

Titelbild

Gabriele Dürbeck / Christine Kanz / Ralf Zschachlitz (Hg.): Ökologischer Wandel in der deutschsprachigen Literatur des 20. und 21. Jahrhunderts . Neue Perspektiven und Ansätze.
(Reihe: Studien zu Literatur, Kultur und Umwelt. / Studies in Literature, Culture, and the Environment, Bd. 3).
Peter Lang Verlag, Berlin u.a. 2018.
298 Seiten , 59,95 EUR.
ISBN-13: 9783631677193

Weitere Rezensionen und Informationen zum Buch