Informationen über:
Anna-Verena Nosthoff

Anna-Verena Nosthoff ist Philosophin, politische Theoretikerin und Ko-Direktorin des Data Politics Lab an der Humboldt Universität zu Berlin. Zudem ist sie Research Associate am Institute of Network Cultures (Amsterdam). Zuvor war sie Research Fellow am Weizenbaum Institut für die vernetzte Gesellschaft (Berlin) und Mitglied des Forschungskollegs "Kritische Theorie und Religion" am Institut für Sozialforschung Frankfurt/ der Universität Frankfurt. Als Dozentin lehrt sie am Institut für Politikwissenschaft der Universität Wien und an der FU Berlin. Zu ihren Forschungsschwerpunkten gehören Digitalisierung und Demokratie, plattformökonomische Macht-, Regierungs- und Herrschaftsformen, die Politik sozialer Netzwerke sowie die Geschichte und Kritik der Kybernetisierung. Nosthoff forschte zudem zur kritischen Theorie und der Philosophiegeschichte des 20. Jahrhunderts, insbesondere zu Adorno, Agamben, Anders und Levinas. Ihre Aufsätze sind in zahlreichen internationalen Fachzeitschriften, darunter Thesis Eleven, Behemoth, Leviathan, Cultural Politics, Jahrbuch Technikphilosophie, Zeitschrift für Politikwissenschaft, Culture,Theory & Critique, Critical Research on Religion sowie in Sammelbänden erschienen. Als Publizistin veröffentlicht sie regelmäßig u.a. in der FAS, der NZZ, Republik, Deutschlandfunk Kultur, Tagesspiegel und Wirtschaftswoche. 2019 erschien ihr Buch "Die Gesellschaft der Wearables" (nicolai, geschrieben mit Felix Maschewski). Für ihre Arbeiten wurde sie u.a. mit dem Surveillance-Studies-Preis und dem Essaypreis des Forschungsinstituts für Philosophie Hannover ausgezeichnet. 

twitter: @AnnaNosthoff

anna.verena.nosthoff@posteo.net


https://goldsmiths.academia.edu/AnnaVerenaNosthoff



Beiträge in literaturkritik.de von Anna-Verena NosthoffRSS-Newsfeed neue Artikel von Anna-Verena Nosthoff:

Zahl der Beiträge: 3
Zuletzt erschienen:

Der Essay als Form digitaler Abfallentsorgung.
Roberto Simanowski legt ein „alternatives ABC der neuen Medien“ vor
Von Felix Maschewski und Anna-Verena Nosthoff
Ausgabe 06-2017

Das regulierte Selbst.
Thomas Steinfelds Essay über Broder Christiansen zeichnet das differenzierte Porträt eines frühen Optimierungsfanatikers
Von Felix Maschewski und Anna-Verena Nosthoff
Ausgabe 02-2017


Anzeige aller Beiträge hier (nur für Online-Abonnenten von literaturkritik.de zugänglich)



zurück