Suche  

Autoren : Capus, Alex

Unterkategorie
 
Alex Capus, geboren 1961 in Mortagne-au-Perche/Normandie, lebt heute in Olten. Ab 1980 Studium der Geschichte, Philosophie und Ethnologie in Basel. Von 1986-1995 Journalist bei Schweizer Tageszeitungen und der Schweizerischen Depeschenagentur sda. 1994 veröffentlichte er seinen ersten Erzählungsband „Diese verfluchte Schwerkraft“, dem seitdem neun weitere Bücher mit Kurzgeschichten, Romanen und Reportagen folgten. Zuletzt erschienen „Eine Frage der Zeit“ (Roman, 2007) und „Himmelsstürmer“ (Zwölf Porträts, 2008). Alex Capus lebt mit seiner Familie in Olten.

Angaben nach Carl Hanser Verlag, Oktober 2011

Artikel über Capus in literaturkritik.de:

Eine dieser tausend Nächte.
In seinem neuen Roman „Königskinder“ erinnert Alex Capus uns daran, was es eigentlich bedeutet, eine Geschichte zu erzählen
Von Anna-Zoe Mauel
Ausgabe 10-2018

Neues vom Biografienzauberer.
Alex Capus’ Roman „Das Leben ist gut“
Von Martin Gaiser
Ausgabe 10-2016

Von Town zu Town im Morgengraun.
Alex Capus legt mit „Skidoo“ einen Western vor und erfüllt damit seine Männerpflicht
Von Frank Riedel
Ausgabe 02-2013

„Bremsen will ich nicht können“.
Alex Capus’ Roman „Léon und Louise“ erzählt vom Leben und der Liebe im Frankreich des kriegsgeschüttelten 20. Jahrhunderts
Von Frank Riedel
Ausgabe 10-2011

Die Zeit befragen.
Alex Capus' neuer Roman über Gewöhnlich-Ungewöhnliches im kolonialen Afrika
Von Oliver Geisler
Ausgabe 11-2007

Gewalttätige Schweiz.
Alex Capus erzählt "13 wahre Geschichten"
Von Helmut Sturm
Ausgabe 10-2004

Harry, die Sauhunde und die Gringos.
Alex Capus' neuer Roman "Glaubst du, daß es Liebe war"
Von Martin Gaiser
Ausgabe 08-2003

Vielleicht geht es nicht um die Schweiz.
Alex Capus' "Fast ein bißchen Frühling. Was seither geschah"
Von Karola Kallweit
Ausgabe 06-2003




Aktualisiert am 2011-10-11 19:16:53
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort