Suche  

Autoren : Dietl, Cora

Unterkategorie
 
Cora Dietl absolvierte von 1986 bis 1992 ihr Studium der Älteren Deutschen Sprache und Literatur, der Philosophie sowie der Englischen Sprache und Literatur des Mittelalters an den Universitäten Tübingen und Oxford. Promotion 1995 an der Universität Tübingen, 2004 habilitierte sie sich ebenfalls dort. Es folgten einige Gastdozenturen und 2006 die Ernennung zur Professorin für Deutsche Literaturgeschichte an der Justus Liebig Universität Gießen.

Angaben nach der Universität Gießen, August 2015.

Artikel über Dietl auf literaturkritik.de:

Grenzüberschreitende Impulse des Artusromans.
Cora Dietl und Christoph Schanze präsentieren einen Sammelband zu Formen arthurischen Erzählens
Von Luise Borek
Ausgabe 04-2017

Ungarn und Rumänien im Mittelalter.
Anna-Lena Liebermann und Cora Dietl erschließen eine Jahrhunderte alte Literaturlandschaft
Von Martin Meier
Ausgabe 03-2016

Gelächter und Gewaltgenuss.
Claudia Ansorge, Cora Dietl und Titus Knäpper haben einen Sammelband über die emotionale Seite der Gewalt in der mittelalterlichen Literatur herausgegeben
Von Albrecht Classen
Ausgabe 12-2015

Macht und Gewalt im Theater des Mittelalters und der Frühen Neuzeit.
Zum Tagungsband „Power and Violence in Medieval and Early Modern Theater“ herausgegeben von Cora Dietl, Christoph Schanze und Glenn Ehrstine
Von Rostislav Tumanov
Ausgabe 09-2015

Ironie aus mediävistischer Sicht: Der 10. Tagungsband der internationalen Artusgesellschaft widmet sich ganz den rhetorischen Phänomenen von Ironie, Polemik und Provokation
Ausgabe 12-2014




Aktualisiert am 2015-11-23 07:58:12
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort