Suche  

Autoren : Figes, Orlando

Unterkategorie
 
Orlando Figes, geb. 1959, lehrt Geschichte am Birkbeck College in London. Sein großes Standardwerk zur Geschichte der russischen Revolution, „Die Tragödie eines Volkes“, wurde mit vielen Preisen ausgezeichnet. Zu seinen weiteren Hauptwerken gehören „Nataschas Tanz. Eine Kulturgeschichte Russlands“ sowie „Die Flüsterer. Leben in Stalins Russland“.

Angaben nach Berlin Verlag, Hanser Verlag und Wikipedia, August 2015

Artikel über Figes in literaturkritik.de:

Die lang andauernde Revolution.
Der britische Historiker Orlando Figes betrachtet die Russische Revolution als einen 100-jährigen Zyklus
Von Daniel Henseler
Ausgabe 09-2015

Ein heißer Vorläufer des Kalten Krieges .
Orlando Figes schreibt in seinem Buch „Krimkrieg. Der letzte Kreuzzug“ über den militärischen Konflikt des beginnenden Industriezeitalters der zugleich ein Kreuzzug Westeuropas gegen die Herrschaftsansprüche der russischen Orthodoxie war
Von Klaus-Jürgen Bremm
Ausgabe 12-2011

Anatomie einer gewalttätigen Gesellschaft.
Russlands Weg in den Bolschewismus war lange vorgezeichnet
Von Klaus-Jürgen Bremm
Ausgabe 11-2010

Das Leiden der Davongekommenen.
Orlando Figes beweist in seiner eindrucksvollen und faktenreichen Studie über das "Leben in Stalins Russland" die Ambivalenz des Menschlichen im Angesicht der individuellen Bedrohung
Von Thomas Hummitzsch
Ausgabe 01-2009

"Nataschas Tanz".
Orlando Figes interpretiert die russische Kultur
Von Daniel Henseler
Ausgabe 12-2004




Aktualisiert am 2015-08-06 07:57:51
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort