Suche  

Autoren : Geier, Andrea

Unterkategorie
 
Andrea Geier studierte an der Eberhard-Karls-Universität Tübingen ab 1991/1992 Neuere deutsche Literatur, Allgemeine Rhetorik, Philosophie und ab WS 1992/1993-WS 1997/1998 Neuere deutsche Literatur (HF), Allgemeine Rhetorik (NF), Empirische Kulturwissenschaft (NF). Am 16.2.1998 Abschluss Magister Artium in den Fächern Neuere deutsche Literatur, Allgemeine Rhetorik, Empirische Kulturwissenschaft. Vom 2.2004-9.2004 ist sie Postdoktorandin des Graduiertenkollegs „Identität und Differenz. Geschlechterkonstruktion und Interkulturalität (18.-21. Jahrhundert)“ der Universität Trier. Vom 1.10.2004-30.9.2009 Wiss. Assistentin (C1) am Institut für Neuere deutsche Literatur und Medien (Prof. Dr. Thomas Anz) der Universität Marburg. Seit 1.10.2009 ist Geier Professorin für Neuere deutsche Literaturwissenschaft/Genderforschung an der Universität Trier.

Angaben nach Homepage Andrea Geier, Dezember 2010

Artikel über Geier in literaturkritik.de:

Andrea Geier und Jochen Strobel haben einen Band mit Modellanalysen zu 30 kanonischen Gedichten herausgegeben
Ausgabe 12-2010

Neue Väterlichkeit durch Mutterdenunziation – Andrea Geier und Ursula Kocher haben einen Sammelband zur Geschichte und Funktion misogyner Rede herausgegeben
Ausgabe 12-2010

Konkurrenzen, Konflikte, Kontinuitäten – Andrea Geier und Jan Süselbeck haben einen Sammelband zu „Generationenfragen in der Literatur seit 1990“ herausgegeben
Ausgabe 10-2009




Aktualisiert am 2010-12-15 12:51:38
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort