Suche  

Autoren : Ishiguro, Kazuo

Unterkategorie
 
Kazuo Ishiguro, geb. am 8.11.1954 in Nagasaki, kam 1960 nach London, wo er Englisch und Philosophie studierte. Schon sein Erstling »Damals in Nagasaki« wurde mit dem Winifred-Holtby-Award der Royal Society of Literature ausgezeichnet. Es folgten zahlreiche weitere Preise und Auszeichnungen: u. a. der Whitbread Award und der Cheltenham Prize. 1989 erhielt er für seinen Bestseller »Was vom Tage übrigblieb«, der von James Ivory verfilmt wurde, den Booker Prize. Für »Alles, was wir geben mussten« erhielt Ishiguro 2006 den Corine Preis. Kazuo Ishiguros Werk wurde bisher in 28 Sprachen übersetzt. Der Autor lebt mit Frau und Kind in London.

Angaben nach Karl Blessing Verlag, Januar 2010

Artikel über Ishiguro in literaturkritik.de:

Ein müder Autor.
Smalltalk mit Nobelpreisträger Kazuo Ishiguro
Von Lisette Gebhardt
Ausgabe 08-2018

Frühengland im Nebel.
In „Der begrabene Riese“ von Kazuo Ishiguro suchen fünf Figuren ihre Erinnerung
Von Tobias Gunst
Ausgabe 03-2016

Talking About Music.
Fünf Episoden von Kazuo Ishiguro über Menschen und Musik in „Bei Anbruch der Nacht“
Von Thomas Neumann
Ausgabe 01-2010




Aktualisiert am 2010-01-22 03:14:06
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort