Suche  

Autoren : Kinsky, Esther

Unterkategorie
 
Esther Kinsky, geb. am 12.9.1956 in Bad Honnef, lebt in Berlin und in Battonya/Ungarn, nahe der Grenze zu Rumänien und Serbien. Sie ist Schriftstellerin, Übersetzerin aus dem Polnischen, Russischen und Englischen. 2009 war sie für den Übersetzerpreis der Leipziger Buchmesse nominiert und erhielt den Paul-Celan-Preis.

Angaben nach Matthes & Seitz Verlag, März 2012

Artikel über Kinsky in literaturkritik.de:

Dunst über Bella Italia.
Esther Kinsky erzählt in „Hain“ von Reisen durch Italien, die auch Wege in die Erinnerung sind
Von Beat Mazenauer
Ausgabe 03-2018

Melancholie des Abschieds.
Esther Kinsky frischt in „Am Fluss“ ihre Erinnerungen an Ostlondon auf und findet eine Stadt, die an ihren Rändern ausfranst
Von Beat Mazenauer
Ausgabe 10-2014

Saved in translation.
Esther Kinsky macht sich in „Fremdsprechen“ lesenswerte „Gedanken zum Übersetzen“
Von Olaf Müller
Ausgabe 10-2013

„Landschaft der Klüfte und Steilheiten…“.
Zum Roman „Banatsko“ von Esther Kinsky
Von Natalia Blum-Barth
Ausgabe 03-2012




Aktualisiert am 2013-11-01 11:00:57
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort