Suche  

Autoren : Klein, Dorothea

Unterkategorie
 
Dorothea Klein, geboren 1954 in Schweinfurt, studierte von 1973-1979 Germanistik, Geschichte und Sozialkunde an der Universität Würzburg. 1985 Promotion. Von 1980-1994 Mitarbeiterin in Projekten verschiedener Forschergruppen und Sonderforschungsbereiche der Universitäten Würzburg, Eichstätt und Münster. 1995 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für deutsche Philologie der Universität Würzburg (Vertretung der wissenschaftlichen Assistentenstelle). 1996 Habilitation und Ernennung zur Privatdozentin. Von 1996-1997 wissenschaftliche Mitarbeiterin (Vertretung einer C3-Professur). Von 1997-2001 Oberassistentin am Institut für deutsche Philologie der Universität Würzburg. 1998-1999 Vertretung einer C3-Professur für deutsche Philologie des Mittelalters an der Universität Marburg. 2000 Vertretung des Lehrstuhls für Deutsche Philologie des Mittelalters an der Universität Bamberg. Ab 1. April 2001 bis September 2007 Professor für Ältere deutsche Literatur an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel. Seit 1. Oktober 2007 Professor für Ältere deutsche Literatur an der Universität Würzburg, Institut für deutsche Philologie, Ältere Abteilung.

Angaben nach Universität Würzburg, Mai 2013

Artikel über Klein in literaturkritik.de:

Wie mittelalterlich ist die Moderne?.
Eine Aufsatzsammlung zur Relevanz des Mittelalters in der heutigen Zeit
Von Marc-André Karpienski
Ausgabe 07-2017

Von der Genesis zu Big Bang.
Eine Würzburger Ringvorlesung befasst sich mit alten und neuen Schöpfungsmythen
Von Herbert Fuchs
Ausgabe 05-2013

Grundlagen, Epochenüberblick und zentrale Diskurse.
Ein neues Lehrbuch zur Einführung in die deutsche Literatur des Mittelalters
Von Daniel Könitz
Ausgabe 01-2007




Aktualisiert am 2013-05-20 10:29:13
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort