Suche  

Autoren : Kumpfmüller, Michael

Unterkategorie
 
Michael Kumpfmüller, geb. 1961 in München, studierte Geschichte und Germanistik in Tübingen, Wien und Berlin und promovierte 1994 mit einer Arbeit über den Mythos Stalingrad.
Er arbeitete seit 1985 als freier Journalist, anfangs vor allem für den Hörfunk, in den neunziger Jahren fast ausschließlich für Printmedien (Die Zeit, NZZ Folio, FAZ-Magazin, u.a.). Von 1996 bis 1998 war er Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der FU Berlin, wo er heute als freier Schriftsteller lebt.
Im Jahr 2000 erschien mit dem gefeierten Roman Hampels Fluchten seine erste literarische Veröffentlichung, 2003 sein zweiter Roman Durst.
Michael Kumpfmüller erhielt mehrere Arbeitsstipendien des Deutschen Literaturfonds e.V. und im Jahr 2007 den Alfred-Döblin-Preis für das Manuskript seines neuen Romans Nachricht an alle.
Sein 2011 erschienener Roman Die Herrlichkeit des Lebens über die Beziehung von Franz Kafka und Dora Diamant ist mittlerweile in vierundzwanzig Sprachen übersetzt worden. 2016 erschien sein fünfter Roman Die Erziehung des Mannes.

Angaben nach Verlag Kiepenheuer & Witsch, April 2008, aktualisiert im März 2016

Artikel über Kumpfmüller in literaturkritik.de:

Depressiv durchs Dasein dümpeln.
Michael Kumpfmüller schreibt in „Tage mit Ora“ über die Reise eines Paares an der West Coast entlang
Von Anne Amend-Söchting
Ausgabe 12-2018

Unser Schmerzensmann.
In seinem neuen Roman erzählt Michael Kumpfmüller von männlicher Identitätsbildung in der Gegenwart
Von David Brehm
Ausgabe 04-2016

Zu zweit fast stärker als der Tod.
Michael Kumpfmüller zeigt uns in seinem neuen Roman „Die Herrlichkeit des Lebens“ Franz Kafkas letztes Lebensjahr im Licht von Lebensmut und neuer Liebe
Von H. Ernst Stöckmann
Ausgabe 01-2012

Ihr da oben, wir da unten.
Über Michael Kumpfmüllers Roman "Nachricht an alle"
Von Peter Mohr
Ausgabe 04-2008

Ein Brief an den Verlag.
In seinem neuen Roman "Durst" nimmt sich Michael Kumpfmüller eines unerhörten Themas an
Von Gunnar Kaiser
Ausgabe 09-2003

"Für das bisschen Spaß versaust du dir das Leben".
Michael Kumpfmüller protokolliert in "Durst" den Doppelmord einer jungen Mutter
Von Oliver Pfohlmann
Ausgabe 09-2003

Quer durch die Betten.
Michael Kumpfmüllers Erstling - nur Kimbles Fluchten sind spannender
Von Lutz Hagestedt
Ausgabe 11-2000




Aktualisiert am 2016-03-24 08:08:58
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort