Suche  

Autoren : Modick, Klaus

Unterkategorie
 
Klaus Modick, geb. am 3.5.1951 in Oldenburg, hat über Lion Feuchtwanger promoviert. Er war Stipendiat der Villa Massimo und wurde für sein umfangreiches Werk mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter dem Bettina-von-Arnim-Preis und dem Nicolas-Born-Preis. Er lebt in Oldenburg.

Angaben nach Eichborn Verlag, aktualisiert im Juni 2013

Artikel über Modick in literaturkritik.de:

Feiertage in Handschellen, in Zamonien, im Schneesturm, im Odenwald oder im Jahr 1734.
Fünf AutorInnen schreiben Weihnachtstexte von komisch bis klassisch
Von Anne Amend-Söchting
Ausgabe 12-2018

Die Gespensterkrankheit der Geschichte.
Klaus Modick geht in seinem neuen Roman „Keyserlings Geheimnis“ nach
Von Martin Ingenfeld
Ausgabe 05-2018

Nicht konform mit dem Literaturbetrieb.
Ein Sammelband autobiographischer und literaturkritischer Essays von Klaus Modick
Von Alexandra Pontzen
Ausgabe 08-2017

Die Krakelüren einer Künstlerkolonie.
Klaus Modicks historisierender Roman „Konzert ohne Dichter“ erzählt vom Mythos Worpswede um 1900
Von Jacqueline Thör
Ausgabe 05-2015

Blick zurück ohne Zorn.
Über Klaus Modicks Roman „Klack“
Von Peter Mohr
Ausgabe 06-2013

Verbannt an den Pazifik.
Klaus Modicks Roman „Sunset“ ist ein historischer Roman in der Tradition Lion Feuchtwangers
Von Volker Heigenmooser
Ausgabe 06-2011

Inselgrauen.
Klaus Modick fiktionalisiert ein Stück Wehrmachtsgeschichte
Von Oliver Seppelfricke
Ausgabe 01-2004




Aktualisiert am 2013-06-07 13:34:04
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort