Suche  

Autoren : Roy, Arundhati

Unterkategorie
 
Arundhati Roy, geb. am 24.11.1961 in Shillong, Meghalaya, lebt in Neu-Delhi und hat Architektur studiert. Sie ist Verfasserin mehrerer Drehbücher und schaffte ihren internationalen Durchbruch mit dem Roman „Der Gott der kleinen Dinge“, für den sie 1997 den „Booker Prize“ erhielt. Seither hat sie sich dem politischen und sozialen Engagement gewidmet, wofür ihr u. a. der „Große Preis der Welt-Akademie der Kulturen“ als Anerkennung zugesprochen wurde.

Angaben nach S. Fischer Verlag, August 2010

Artikel über Roy in literaturkritik.de:

Für ein anderes Indien.
Arundhati Roys zweiter Roman lotet das Glück im Unglück aus
Von Thomas Schwarz
Ausgabe 09-2017

Indien – die weltgrößte Dämonkratie.
Nach Meinung der indischen Globalisierungskritikerin und Schriftstellerin Arundhati Roy geht in Indien das Gespenst des Faschismus um
Von Thomas Hummitzsch
Ausgabe 09-2010

Die Illusion einer Atombombe.
Arundhati Roys engagierte Essays
Von Monika Papenfuß
Ausgabe 03-2000




Aktualisiert am 2010-08-30 18:40:45
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort