Informationen über:
Dafni Tokas

Dafni Tokas studierte Deutsche Sprache und Literatur (B.A.), Kunstgeschichte (B.A.), Gender Studies, Philosophie (M.A.), Ästhetik (M.A.) sowie Theater-, Film- und Medienwissenschaften (M.A.) in Marburg, Frankfurt am Main und an der École normale supérieure de Paris. Sie schloss ihr durch die Studienstiftung des deutschen Volkes gefördertes Studium im Jahr 2019 mit Auszeichnung ab, ist Autorin des Buchs "Domestizierung als Naturbeherrschung - Für eine kritische Theorie vormoderner und industrieller Nutztierhaltung" (2020) und Tierbefreiungsaktivistin. Nach Tätigkeiten in der Redaktion von literaturkritik.de, als studentische Hilfskraft an der Philipps-Universität Marburg, für Lesefeste, am Forschungszentrum Deutscher Sprachatlas, am Goethe Institut Paris, in der Dramaturgie des Hessischen Landestheaters sowie als Sprachdozentin hat sie im Jahr 2020 begonnen, an ihrem Dissertationsprojekt zu Tierblicken in Literatur, Film und Philosophie zu arbeiten. Seit 2021 ist sie Lehrbeauftragte an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main.



Beiträge in literaturkritik.de von Dafni TokasRSS-Newsfeed neue Artikel von Dafni Tokas:

Zahl der Beiträge: 49
Zuletzt erschienen:

Die Brennweite der Tanzforschung verkleinern.
Katharina Weisheit stellt in „Tanz in Produktion“ am Beispiel des Tanztheaters Wuppertal Pina Bausch drei Produktionsmodi und deren Implikationen vor
Von Dafni Tokas
Ausgabe 03-2022

Nicht was, sondern wie wir glauben, sollte uns interessieren.
Jürgen Großes Weltbilderbuch „Der Glaube der anderen“ bietet einen humorvoll-ironischen Blick auf unser aller religiösen Eifer
Von Dafni Tokas
Ausgabe 01-2022


Anzeige aller Beiträge hier (nur für Online-Abonnenten von literaturkritik.de zugänglich)



zurück