Suche  

Autoren : Aramburu, Fernando

Unterkategorie
 
Fernando Aramburu, geboren 1959 im baskischen San Sebastián, lebt seit 1984 in Hannover. Das Thema seiner Romane („Limonenfeuer“, 2000; „Patria“, 2018) ist bestimmt von seiner baskischen Herkunft und dem mit seiner Heimat verbundenen ETA-Terrorismus. Für seinen Roman „Patria“ erhielt Aramburu den „Permio Nacional de la Crítica“. Der Autor übersetzt auch deutschsprachige Romane ins Spanische.

Angaben nach Fernando Aramburu: Patria und Rowohlt Verlag, März 2018

B.W.

Artikel über Aramburu in literaturkritik.de:

Vaterlandsliebe und Muttersprache .
Fernando Aramburus erschütternder Familienroman „Patria“ erzählt von zerbrechenden Familien und Freundschaften im Zeichen des ETA-Terrorismus
Von Bernhard Walcher
Ausgabe 05-2018

Literarische Eskapaden.
"Limonenfeuer" von Fernando Aramburu können nur Dichter genießen
Von Sabine Kaldemorgen
Ausgabe 07-2000




Aktualisiert am 2018-03-29 18:30:38
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort