Suche  

Autoren : Glauser, Friedrich

Unterkategorie
 
Friedrich Glauser, geb. am 4.2.1896 in Wien, gest. am 8.12.1938 in Nervi bei Genua, war ein Schweizer Schriftsteller. Er gilt als einer der ersten deutschsprachigen Krimiautoren. Glauser hatte ein bewegtes Leben, er begann 1916 ein Chemiestudium, das er jedoch bald wieder abbrach, absolvierte die Unteroffiziersschule, wurde jedoch 1923 wegen eines Herzleidens ausgemustert und arbeitete später unter anderem als Handlanger in einem Kohlebergwerk in Belgien und als Hilfsgärtner. Glauser schrieb zunächst Gedichte, die jedoch erst postum veröffentlicht wurden. In seinen letzten drei Lebensjahren schrieb er fünf Kriminalromane, in deren Mittelpunkt Wachtmeister Studer steht. Glausers Nachlass befindet sich im Schweizerischen Literaturarchiv in Bern.

Angaben nach Wikipedia, November 2013

Artikel über Glauser in literaturkritik.de:

Haschisch, Huren und gekürzte Homosexualität.
Friedrich Glausers genialer Kolonialroman „Gourrama“ in einer obsoleten Fassung
Von Bernd Blaschke
Ausgabe 03-2019

Dada caca popo.
Friedrich Glauser erzählt in „DADA“ von seinen Erlebnissen mit den Dadaisten
Von Tobias Schmidt
Ausgabe 02-2016

Einladung zu Glauser.
Die autobiografischen Erzählungen Friedrich Glausers in einer neuen Edition
Von Martin Ingenfeld
Ausgabe 11-2013

Wie klingt gewinnende Bescheidenheit?.
Zwei Hörbücher von Friedrich Glauser und Niklaus Meienberg geben sich allzu wortkarg
Von Martin Stingelin
Ausgabe 10-2001

Wie das Gesetz stürzen?.
Krimiautor Friedrich Glauser kämpft mit Komik und Ironie gegen die Gesetze der Psychologie
Von Martin Stingelin
Ausgabe 04-2001




Aktualisiert am 2013-11-08 13:49:51
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort