Suche  

Autoren : Setz, Clemens J.

Unterkategorie
 
Clemens J. Setz, geboren 1982 in Graz, studierte Mathematik und Germanistik und lebt als Übersetzer und freier Schriftsteller in Graz. Für seinen Erzählband „Die Liebe zur Zeit des Mahlstädter Kindes“ wurde er 2011 mit dem Preis der Leipziger Buchmesse ausgezeichnet.

Angaben nach Suhrkamp Verlag, Oktober 2012

Artikel über Setz in literaturkritik.de:

Die Jugend wartet in der Zukunft.
In Clemens J. Setzʼ Erzählungen „Der Trost runder Dinge“ bricht das Nicht-Alltägliche in den Alltag ein
Von Dietmar Jacobsen
Ausgabe 06-2019

Doch kein Dialog.
In „Bot. Gespräch ohne Autor“ sind Auszüge aus dem Tagebuchwerk von Clemens J. Setz zu bestaunen
Von Christian Dinger
Ausgabe 05-2018

Außerhalb der Arkaden.
Keine Lust auf sich selbst: Clemens J. Setz und seine Bamberger Poetikvorlesungen
Von Niklas Schmitt
Ausgabe 10-2016

Verstörende Freiheit.
Clemens J. Setz erzählt Till Eulenspiegels Streiche nach
Von Helmut Sturm
Ausgabe 02-2016

Eine Anormalisierung des normalen Erzählens.
Über Clemens Setz’ Roman „Die Stunde zwischen Frau und Gitarre“
Von Kay Wolfinger
Ausgabe 11-2015

Krankmachende Kinder?.
„Indigo“ ist Clemens Setz’ Horrorfantasie über die Recherche nach einer rätselhaften Krankheit
Von Michael Braun
Ausgabe 10-2012




Aktualisiert am 2012-10-05 14:32:59
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort