Suche  

Autoren : Steinbacher, Sybille

Unterkategorie
 
Sybille Steinbacher, geboren 1966 in München, ist Historikerin. Nach ihrem Studium in München war sie an den Universitäten Bochum, Jena, Harvard und Frankfurt am Main tätig. Derzeit ist sie Professorin für Zeitgeschichte in Wien. Sie ist Autorin zahlreicher Fachpublikationen, darunter viele Arbeiten zur Geschichte des Nationalsozialismus und des Holocaust sowie zur Gesellschaftsgeschichte der „sexuellen Revolution“ in der Bundesrepublik Deutschland. Ihr Buch „Auschwitz. Geschichte und Nachgeschichte“ (2004) wurde in mehrere Sprachen übersetzt.

Angaben nach Siedler Verlag, April 2011

Artikel über Steinbacher in literaturkritik.de:

Deutsche Behörden und der Holocaust.
Neue Veröffentlichungen zur Geschichte des Nationalsozialismus
Von Kurt Schilde
Ausgabe 09-2014

Sittenkämpfe eines desavouierten Bildungsbürgertums.
Sybille Steinbacher zeigt unfreiwillig, dass die frühe Bundesrepublik noch schlimmer war als ihr Ruf
Von Klaus-Jürgen Bremm
Ausgabe 04-2011

Keine friedfertigen Frauen.
Ein Reader untersucht die Rolle der Frauen in der "NS-Volksgemeinschaft"
Von Jonas Engelmann
Ausgabe 01-2008

Beschweigen und Bekennen.
Zum Umgang der deutschen Nachkriegsgesellschaft mit dem Massenmord an den europäischen Juden
Von Matthias Prangel
Ausgabe 01-2003




Aktualisiert am 2011-04-09 14:17:07
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort