Suche  

Autoren : Liebrand, Claudia

Unterkategorie
 
Studium der Germanistik, Geschichte und Philosophie in Freiburg

1989
Promotion über das Romanwerk Fontanes an der Albert-
Ludwigs-Universität Freiburg ("Das Ich und die andern.
Fontanes Figuren und ihre Selbstbilder", 1990)

1995
Habilitation ebenfalls an der Universität Freiburg über
E. T. A. Hoffmann ("Aporie des Kunstmythos. Die Texte
E. T. A. Hoffmanns", 1996)

Stipendien:
Stipendium der Studienstiftung, Stipendium der Landes-
graduiertenförderung, DFG-Habilitationsstipendium,
Heisenberg-Stipendium

seit 1. Juni 1999
C4-Professorin für Allgemeine Literaturwissenschaft /
Medientheorie am Institut für deutsche Sprache und Literatur
der Universität zu Köln

2000-2005
Teilprojektleiterin am Kulturwissenschaftlichen Forschungs-
kolleg „Medien und kulturelle Kommunikation“. Teilprojekt:
Gender-Repräsentationen im Film

Gastprofessuren, -dozenturen und Fellowships an der
Washington University in St. Louis, in Petersburg, in Seoul,
an der Universität von Pavia

Einladungen zu Gastvorträgen bzw. Kolloquien u.a. in Lissabon,
Helsinki, Atlanta, Wien, Bern, Gießen, Berlin, Freibrug, Bayreuth,
Augsburg, Siegen, Münster, Philadelphia

Publikationen zur europäischen Literatur des 18. bis 20. Jahrhunderts,
zu Geschlechterdifferenz, Psychoanalyse und Film

Berufliche Schwerpunkte / Forschungsschwerpunkte:
· Literatur des 19. Jahrhunderts und der klassischen Moderne
· Geschlechterdifferenz
· Medien (insb. Film) und kulturelle Kommunikation

Angaben nach WBG Wissenschaftliche Buchgesellschaft, Juli 2008

Artikel über Liebrand in literaturkritik.de:

Nach dem Schleudertrauma.
In einem Sammelband fragen Claudia Liebrand und Rainer J. Kaus nach dem Status quo der Interpretation
Von Stephanie Bremerich
Ausgabe 08-2015

Auf der Suche nach den verlorenen Identitäten.
Zum E.T.A. Hoffmann-Jahrbuch 2010
Von Nora Hoffmann
Ausgabe 05-2011

Neue Wege - Ein Sammelband dokumentiert die Kafka-Forschung der letzten Jahrzehnte
Ausgabe 07-2008

Literarische und außerliterarische Negotiationen.
Ein Sammelband widmet sich Kafkas "Textverkehr"
Von Axel Schmitt
Ausgabe 11-2004




Aktualisiert am 2008-07-09 10:32:05
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort