Suche  

Autoren : Fauser, Jörg

Unterkategorie
 
Jörg Fauser, geb. am 16.07.1944 in Bad Schwalbach (Taunus), gest. am 17.07.1987 zwischen Feldkirchen und München-Riem war ein deutscher Schriftsteller und Journalist. Nach Abitur und abgebrochenem Studium lebte er längere Zeit in Istanbul und London. Er arbeitete unter anderem als Aushilfsangestellter, Flughafenarbeiter und Nachtwächter. Ab 1974 widmete er sich hauptberuflich dem Schreiben. Jörg Fauser verunglückte 1987 tödlich bei München auf der Autobahn. 1988 wurde ihm postum der Friedrich-Glauser-Preis (Ehrenpreis) verliehen.

Angaben nach Wikipedia und Diogenes Verlag, Juli 2019

Red.MR

Artikel über Jörg Fauser in literaturkritik.de:

Sick-City-Lyrik.
Die Gedichte von Jörg Fauser wurden neu herausgegeben
Von Herbert Fuchs
Ausgabe 11-2019

„Warum lassen wir die Revolution nicht sausen?“.
Eine sehr persönliche Hommage an Jörg Fauser zum 75. Geburtstag
Von Sascha Seiler
Ausgabe 07-2019

Hart und Harder.
Anlässlich des 75. Geburtstages des früh verstorbenen Autors liegt Jörg Fausers Hardboiled-Kriminalroman „Das Schlangenmaul“ in einer neuen Edition vor
Von Manuel Bauer
Ausgabe 07-2019

Exemplarisches Leben.
Zum 20. Todestag Jörg Fausers
Von Ambros Waibel
Ausgabe 07-2007

Ich bin der Schuldige, ich bin der Mann.
Hans Fallada in einer Biographie von Jenny Williams
Von Helge Schmid
Ausgabe 09-2004

Dann leb ich ja doch nicht mehr.
Karl Günther Hufnagels starb 75-jährig in München
Von Lutz Hagestedt
Ausgabe 07-2004

Ich wollt ich wär ein Stein!.
Zum Werk von Jörg Fauser
Von Stephan Resch
Ausgabe 07-2004

Mit Vehemenz die Trommel rühren.
Jörg Fausers "Lese-Stoff"-Empfehlungen
Von Amir Shaheen
Ausgabe 09-2003

Komik und Emotionalität.
Die Literatur der neunziger Jahre
Von Lutz Hagestedt
Ausgabe 02-1999




Aktualisiert am 2019-07-15 17:50:02
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort