Suche  

Autoren : Glattauer, Daniel

Unterkategorie
 
Daniel Glattauer, geboren 1960 in Wien, ist Autor und Journalist. Er maturierte 1978 in der Neuland-Schule am Laaerberg. 1985 Abschluss des Pädagogik- und Kunstgeschichtestudiums. Seine Bücher existieren auch als Hörspiel, Theaterstück und Hörbuch.

Angaben nach Paul Zsolnay Verlag, November 2010

Artikel über Glattauer in literaturkritik.de:

Ironisierter Kulturkonservatismus.
Daniel Glattauers „Vier Stern Stunden“ zwischen Wortwitz und Uneindeutigkeit
Von Nick Cichon
Ausgabe 08-2019

Desillusioniert und gestrandet.
Der Wiener Autor Daniel Glattauer wandelt mit seinem Roman „Geschenkt“ erneut unterhaltsam und stilsicher auf dem spannenden Grat zwischen beißender Ironie und Kitsch, zwischen leichter Unterhaltung und Gesellschaftskritik
Von Barbara Tumfart
Ausgabe 11-2014

Bissige Paartherapie im O-Ton.
Ein verbaler Schlagabtausch in den ewigen Untiefen des Geschlechterkampfes. Über Daniel Glattauers Komödie „Die Wunderübung“
Von Barbara Tumfart
Ausgabe 05-2014

Verwirrspiel.
Daniel Glattauer stellt in seinem Roman „Ewig Dein“ den Mythos obsessiver Liebe infrage
Von Oliver Dietrich
Ausgabe 08-2012

Von „Verwaschlappungen“ und „Beauskunftungen“.
Daniel Glattauer schreibt seit 17 Jahren Alltags-Kolumnen für die österreichische Tageszeitung „Der Standard“
Von Bernd Heinrich
Ausgabe 01-2012

Der Kampf um den Mixer.
Daniel Glattauers unterhaltsame und liebvolle Porträts seines heranwachsenden Neffen sind nun auch in Buchform erhältlich: „Theo. Antworten aus dem Kinderzimmer.“
Von Barbara Tumfart
Ausgabe 11-2010

Ein Briefroman im modernen Gewand.
Daniel Glattauers "Gut gegen Nordwind" als Hörbuch
Von Martin Gaiser
Ausgabe 07-2007

Mailodram im Internet.
Daniel Glattauers Roman "Gut gegen Nordwind"
Von Peter Mohr
Ausgabe 10-2006




Aktualisiert am 2010-11-08 20:30:15
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort