Suche  

Autoren : Horstmann, Ulrich

Unterkategorie
 
Ulrich Horstmann, Prof. Dr., geb. am 31.5.1949, hat bis zu seiner Erimitierung im Jahr 2014 Anglistik und Amerikanistik an der Universität Gießen gelehrt. Er hat zahlreiche wissenschaftliche und literarische Bücher veröffentlicht. Für seine Hauptschrift „Das Untier“ (1983) wurde er 1988 mit dem Kleist-Preis ausgezeichnet. Darüber hinaus hat Horstmann Werke englischer und amerikanischer Autoren wie z.B. Robert Burton, Oscar Wilde und Jack London ins Deutsche übersetzt sowie mehrere Anthologien herausgegeben.
Autorenwebsite: http://www.untier.de, Juni 2017
F.M.

Artikel über Ulrich Horstmann in literaturkritik.de:

Zupaddeln auf die Todeswalze: Hinweise auf drei ältere Bücher von Ulrich Horstmann
Ausgabe 07-2017

Der erste Band der Ulrich Horstmann Gesamtausgabe ist erschienen
Ausgabe 07-2017

Gegen Pönalisierung und Pathologisierung.
Ulrich Horstmanns Anthologie der scharfzüngigen Selbstmordapologese
Von Katharina Fürholzer
Ausgabe 09-2015

Dichter und Henker.
Ulrich Horstmann polemisiert in einem Essay gegen die literaturwissenschaftliche Dekonstruktion und die These vom „Tod des Autors“
Von Rolf Löchel
Ausgabe 07-2014

Wie man sein literarisches Verstummen ins Werk setzt.
Ulrich Horstmann über die Aufgabe der Literatur
Von Rolf Löchel
Ausgabe 10-2009

Posthumes Publizieren.
Wie sich Ulrich Horstmann als Schriftsteller unsterblich macht
Von Frank Müller
Ausgabe 11-2006

Horstmann vs. Coetzee.
Ein Härtetest für den Literaturnobelpreisträger
Von Frank Müller
Ausgabe 10-2005

Autor im Aus.
Ulrich Horstmann kehrt dem Schriftstellerdasein den Rücken
Von Frank Müller
Ausgabe 07-2005

Ulrich Horstmanns apokalyptischer Bestseller "Das Untier" wird neu aufgelegt
Ausgabe 01-2005

Literaturwissenschaft ohne Literatur.
Ulrich Horstmanns neues Buch "Ausgewiesene Experten"
Von Frank Müller
Ausgabe 06-2003

Der Roman als Pfuschwerk.
Ulrich Horstmanns "J" erzählt von der Erde als Baustelle, einem missglückten Weltuntergang und der Zerfahrenheit literarischer Produktivität
Von Frank Müller
Ausgabe 03-2002

Kunst und Krankheit.
Ulrich Horstmanns diagnostische Lektüren
Von Rolf Löchel
Ausgabe 07-2001

Vergnügliche Revolten.
Drei Reclam-Anthologien „Zum Vergnügen“: Shakespeare, Wilde und Nietzsche
Von Frank Müller
Ausgabe 01-2001

Bleischwere in den Gliedern.
Neue Gedichte von Ulrich Horstmann
Von Frank Müller
Ausgabe 06-2000

Wir bewohnen einen Hinterhof.
Ein Interview mit Ulrich Horstmann
Von Rolf Löchel
Ausgabe 11-1999




Aktualisiert am 2017-06-14 21:35:13
 
Kommentare
[Noch kein Kommentar]

Kommentar einfügen
(Die Zusendungen werden von der Redaktion zur Veröffentlichung freigeschaltet.)

 
Name
E-mail (Wird nicht veröffentlich, sondern nur für Rückfragen der Redaktion benutzt.)
Betreff
Bitte vor dem Absenden als Passwort den Titel von Goethes bekanntestem Drama mit 5 Buchstaben eintragen:
Passwort